Unsere Aufgaben

Die gesetzlichen Aufgaben der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk sind die technische Hilfe im Zivilschutz, im Ausland und des Einsatzes im Rahmen friedensmäßiger Gefahrenabwehr.

Die technische Hilfe im Zivilschutz beinhaltet alle Maßnahmen, um die Bevölkerung, ihre Wohnungen und Arbeitsstätten, lebenswichtige Dienststellen und Anlagen sowie das Kulturgut vor Kriegseinwirkungen zu schützen und deren Folgen beseitigen helfen sollen. Eine Aufgabe, der glücklicherweise noch nie zum tragen kam.

Die technische Hilfe im Ausland führte seit 1953 zu vielen Einsätzen rund um die Welt. Wir leisten humanitäre und sonstige Auslandshilfe im Auftrag der Bundesregierung, wann immer ein anderer Staat darum bittet, oder einem entsprechenden Ersuchen der Vereinten Nationen oder ihrer Behörden entsprochen wird. Faktisch sind immer Helfer des THW im Ausland unterwegs.

Der Einsatz im Rahmen der friedensmäßigen Gefahrenabwehr verpflichtet uns zur Hilfe, wenn uns eine für die Gefahrenabwehr zuständige Stelle alarmiert. Das ist der Normalfall, der uns auf kommunaler Ebene auch zum Partner der Polizei und Feuerwehr macht. Wenn personelle bzw. sachliche Unterstützung oder spezielle Fachkunde und Ausstattung gebraucht werden, kann das THW auf Anforderung der für die Gefahrenabwehr zuständigen Stellen der Kommunen oder des Landes heran gezogen werden. 

Das THW hat einen strukturellen Vorteil in die Wiege gelegt bekommen: Es ist bundesweit einheitlich organisiert. Dadurch verhallt der Ruf nach Verstärkung durch das THW nicht an Kommunal- oder Ländergrenzen. Gleichzeitig kann ein THW Ortsverband sowohl schnell mit ersten Einsatzkräften Hilfe leisten, als auch Spezialausstattung und Verstärkungskräfte überörtlich heranführen. Das modulare System des THW ermöglicht es, unter sich ständig verändernden Gefahrensituationen und Sicherheitslagen, aufgabenorientiert und wirtschaftlich zu reagieren.

Gerne unterstützt Sie auch unser Fachberater vor Ort, um Ihnen gezielt die Einsatzmöglichkeiten von THW-Einheiten für Ihre Bedürfnisse anbieten zu können. 

Das THW anzufordern, ist denkbar einfach: 

Wenn es schnell gehen muss, alarmieren Sie den THW Ortsverband Wittlich über die nebenstehenden Telefonnummern. Auch eine Alarmierung über Funkalarmempfänger ist möglich: Kanal 463 U/G TR1k Alarmschleife 83091.

Ist es nicht ganz so eilig, rufen Sie uns doch erst einmal an und besprechen mit uns in Ruhe die Einsatzmöglichkeiten. 

Wir sind telefonisch rund um die Uhr erreichbar.

Erreichbarkeiten

Telefon:

+49 6571 3461

Telefax:

+49 6571 28283 

Einsatzhandy:

+49 174 3388179

oder über die Integrierte Leitstelle der Stadt Trier 

Telefon:

+49 651 94880

Notruf:

112

DWD-Wetterwarnung

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen