05.08.2012

Bombenfund in Wittlich

250-Kilo Bombe erfolgreich entschärft

Am Donnerstag, 02.08.2012 wurde bei Baggerarbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Kohlenhandlung Petri in der Wittlicher Feldstraße eine stark verformte 250-Kilo-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden.

Die Entschärfung durch den Kampfmittelräumdienst erfolgte am Sonntag, 05.08.2012 vorgesehen. Das Zentrum der Stadt im Umkreis von 500 Metern Luftlinie musste vor der Entschärfung evakuiert werden. Etwa 2.700 Menschen waren betroffen. Darunter auch ein Altenheim und Teile der Justizvollzugsanstalt.

Bereits seit Donnerstagabend kümmerten sich Teams des THW Ortsverbandes Wittlich im schichtweisen Wechsel um die Absicherung des Blindgängers. Am Entschärfungstag selbst unterstützten die THW-Helfer Polizei und Feuerwehr bei den notwendigen Straßensperrungen rund um die Evakuierungszone.


Rechte an den Bildern, die in dieser Internetpräsentation veröffentlicht sind, liegen ausschließlich beim THW Ortsverband Wittlich. Ein Kopieren oder Vervielfältigen dieser Bilder ist nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung des THW Ortsverbandes Wittlich gestattet.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: