23.10.2015

Simulierter Bus-Unfall: Feuerwehr, DRK und THW üben gemeinsam

Voller Einsatz wurde den insgesamt 70 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Wittlich und Platten, dem Deutschen Roten Kreuz Wittlich und dem Technischen Hilfswerk Wittlich bei einer Rettungsübung am Freitag Abend abverlangt.

Vor Ort bot sich den Einsatzkräften ein realistisches Szenario: Ein Reisebus war mit drei Autos kollidiert. Bei Eintreffen der ersten Helfer befanden sich eine Vielzahl verletzter, teilweise eingeklemmter Personen, in den betroffenen Fahrzeugen. Die Arbeit der Feuerwehr konzentrierte sich auf die Sicherung der Unfallstelle und die Schaffung von Rettungswegen, zur Befreiung der Bus- und PKW-Insassen. Die Verletzten wurden nach und nach registriert und dem DRK übergeben. Dieses hatte etwas abseits einen autarken Behandlungsplatz zur Erstversorgung der Unfallopfer aufgebaut.

Das an der Übung beteiligte THW-Team stellte die Stromversorgung bereit und sorgte mit der Ausstattung der Fachgruppe Beleuchtung für eine großflächige Ausleuchtung von Behandlungsplatz und Rettungswegen. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: