17.02.2018

Sauerstofflanze ! Was ist das denn ?

Funken, Feuer und flüssige Schlacke beherrschten kürzlich den Ausbildungsabend unserer Helferinnen und Helfer. Die Ausbildung an der Sauerstofflanze, das Kennenlernen deren Funktion, die Verwendung als Einsatzmittel und natürlich die praktische Handhabung standen auf dem Programm.

Die Sauerstofflanze wird verwendet zum Durchtrennen von Stahl, zur Anbringung von Löchern in Beton, Stahlbeton und Ausmauerungen. Sie findet Verwendung im Katastrophenschutz als Rettungsmittel, im Bauwesen zu Abbruchzwecken und in Eisen- und Stahlwerken zu Probeentnahmen und Anstichen von Hochöfen.

Die Brennerkonstruktion einer Sauerstofflanze besteht aus einem langen, mit Stahldrähten gefüllten Hohlstab, der von gasförmigem Sauerstoff mit hohem Druck und hoher Geschwindigkeit durchflossen wird. Nach der Entzündung am Rohraustritt beginnt das Rohrmaterial unter dem zugeführten Sauerstoff zu verbrennen. Gleichzeitig wird am hinteren Ende Sauerstoff unter Druck eingeleitet. Die dadurch entstehende Feuerlanze verbrennt nun im Sauerstoffstrom zusammen mit dem Material, gegen das sie gedrückt wird, zu einer dünnflüssigen Schlacke. Es entsteht ein Schneidbrennereffekt.

Die durch die extrem heiße Verbrennung entstehenden Temperaturen reichen aus, auch Stoffe mit sehr hohem Schmelzpunkt zum Schmelzen zu bringen. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: