02.10.2016

Motorbootrennen RELOADED

Eigentlich sollte es schon Anfang Juni starten: Das 35. internationale Motorbootrennen auf der Mosel in Traben-Trarbach. Doch die Veranstaltung musste damals wegen des Mosel-Hochwassers kurzfristig abgesagt werden. Nun wurde das sportliche und touristische Spektakel auf dem 600m langen Rundkurs doch noch in die Tat umgesetzt. Mit Erfolg: Zu dem Ausweichtermin am ersten Oktoberwochenende kamen mehr als 50 Rennsportteams aus Europa und Übersee an die Mittelmosel.

Wie bei den Rennveranstaltungen der Vorjahre unterstützten auch dieses Jahr Teams der THW Ortsverbände Wittlich und Cochem die Veranstaltung an den beiden Renntagen. Die Helferteams sorgten mit ihren LKW Kränen der Fachgruppe Wassergefahren für die sichere Wasserung der hochwertigen Rennboote.

Überschattet wurde die Veranstaltung vom tödlichen Rennunfall des Italieners Massimo Rossi (24) am zweiten Renntag. Der zweifache Weltmeister kam während eines Wendemanövers von der Strecke ab und raste in die Uferböschung. Dabei wurde er aus seinem Boot heraus geschleudert und erlitt tödliche Verletzungen. 

Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie und Freunden des verunglückten Sportlers.

Our deepest sympathy goes to the family and friends of the injured athlete.

Il nostro più profondo cordoglio va alla famiglia e gli amici dell'atleta infortunato.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: