04.02.2021

Die gute Nachricht: Keine Lieferengpässe bei Sandsäcken!

Trotz regenfreiem Tag bleibt die aktuelle Hochwasserlage weiter angespannt. Für das Wochenende angekündigter ergiebiger Regen könnte die derzeit hohen Pegel der hiesigen Bäche und Flüsse allerdings weiter ansteigen lassen. Eine große Unterstützung im regionalen Hochwasserschutz bietet dabei die durch private Spenden finanzierte und im THW Ortsverband Wittlich stationierte Sandsackfüllanlage "SAQUICK Titan 2400". Konnten früher unter großem Personaleinsatz nur geringe Mengen an Sandsäcken mit Trichter und Schaufel mühsam gefüllt werden, schafft diese Abfüllanlage jetzt bis zu 2400 Sandsäcke in der Stunde.

Die Anlage kann mit einem Radlader befüllt werden, verfügt über vier Abfüllstutzen und ermöglicht ein effektives Arbeiten im Team. Von vier Helfern werden die leeren Sandsäcke unter die Abfüllstutzen gehalten und auf Zug gelangt jedes Mal eine konstante Menge Sand in jeden Sack. Die gefüllten Säcke werden nach hinten durchgereicht, wo sie dann in einer zweiten Linie verschlossen und transportfähig auf Paletten verladen werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: